Autonome Schifffahrt: Transdisziplinäre Forschung an der Uni Kiel



CAPTinKiel: Neues Projekt beschäftigt sich mit "Clean Autonomous Public Transport in Kiel"

Autonome Schifffahrt ist ein Zukunftsfeld. Aus Sicht der Kieler Universität und des Exzellenzclusters „Future Ocean" ist die Kieler Förde ein ideales Testfeld für die Kombination autonomer und umweltverträglicher Verkehre zu Lande und auf dem Wasser.

 

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ist gemeinsam mit dem Exzellenzclusters „Future Ocean" ein führender wissenschaftlicher Partner zum Thema autonome Schifffahrt: Allein 14 Professuren aus fünf Fakultäten der CAU arbeiten in dem neu gegründeten bundesweiten Netzwerk „SKAS – Systeme und Komponenten für autonome Schifffahrt" mit. Das Netzwerk aus Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen will transdisziplinär Systeme, Komponenten, Sensoren, Technologien und Kommunikationsleistungen für teil- oder vollautonome Schiffe entwickeln und erforschen. Koordiniert wird das Netzwerk von der EurA AG und gefördert durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) der Bundesregierung.

Nachdem an der Universität Kiel bereits im vergangenen Jahr erste Projekte zum autonomen Fahren in ländlichen Regionen gestartet sind, arbeitet die Arbeitsgruppe Technologietransfer der CAU und des Exzellenzclusters „Future Ocean" derzeit an weiteren Projektskizzen zu autonomen Verkehrskonzepten unter Einbindung autonomer Schiffe. Denkbar sind beispielsweise eine Pilotlinie, die das West- und das Ostufer der Kieler Förde, darunter auch das GEOMAR Helmholtz Zentrum für Ozeanforschung Kiel durch die kombinierte Nutzung autonomer Bus- und Fährlinien besser vernetzt. Das CAU-Koordinationsteam hat hierzu in den vergangenen Monaten unterschiedliche Akteure aus den Bereichen Industrie, Wissenschaft, Verwaltung und kommunaler Politik angesprochen und für eine Mitarbeit gewonnen. Erste Projekttreffen mit Unternehmen, Expertinnen und Experten aus Forschung, Politik und Verwaltung zur strategischen Weiterentwicklung des Themas finden in Kürze dazu statt.

Links
www.uni-kiel.de/forschung/de/technologietransfer

Kontakt
Koordinationsteam an der CAU / Exzellenzcluster „Future Ocean":
Dr. Wiebke Müller-Lupp, wmueller-lupp@uv.uni-kiel.de
Dr. Karsten Pankratz – InnovationScout im Technologietransfer (CAU)
kpankratz@uv.uni-kiel.de