Technologie- und Ideentransfer



Wissenstransfer auf dem Weg zur Transdisziplinarität

Der Bereich Wissenstransfer des Exzellenzclusters „Future Ocean" beschäftigt sich mit der Aufgabe, Wissen, Ideen und Technologien zwischen Forschung, Wirtschaft, Politik und der Zivilgesellschaft zu vermitteln, diskutieren, gemeinsam weiterzuentwickeln und zu implementieren.

 

Die Verknüpfung der verschiedenen Akteure kann dabei Lösungsansätze liefern für bestehende und zukünftige Herausforderungen, die uns alle betreffen. Durch eine noch stärkere Einbindung der zunehmend wissenschaftsbasierten Volkswirtschaft leistet der Cluster einen Beitrag deren Innovationsleistung und Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu sichern. Zudem wird der Politik, den Entscheidungsträgern und der Gesellschaft eine Partizipation am gesamten Forschungsprozess (transdisziplinäre Forschung) ermöglicht. Ein Mittel hierfür sind zum Beispiel effektive Forschungskooperationen zwischen Wirtschaftsunternehmen, öffentlichen Einrichtungen und wissenschaftlichen Institutionen, die durch den Exzellenzcluster „Future Ocean" realisiert werden. Auch Anfragen von Firmen zur Unterstützung ihrer innerbetrieblichen Prozesse (z.B. Suche nach wissenschaftlichen Kooperationspartner und Netzwerkveranstaltungen) werden erfasst und beantwortet.

Ein wichtiges Anliegen des Bereichs Knowledge Exchange im Cluster ist das Steuern von Stakeholder Dialogen. Stakeholder sind all diejenigen, die ein Interesse am Ozean haben, direkt oder indirekt von diesem beeinflusst werden oder diesen mit beeinflussen. Somit sind nicht nur Unternehmen aus der Wirtschaft oder Politik, sondern auch im Grunde jedes Mitglied der Gesellschaft oder im weiteren Sinne sogar nachfolgende Generationen angesprochen.

Der Exzellenzcluster "Future Ocean" tritt mit den verschiedenen Interessensgruppen in Kontakt, koordiniert die Entwicklung gemeinsamer Strategien und ermöglicht eine Partizipation an Problemlösungen. Weitere Instrumente des Wissenstransfers sind eine Expertendatenbank, Vermittlungen von Kooperationen, die Planung und Umsetzung von Veranstaltungsreihen mit breit gefächerten Themengebieten. Die Aktivitäten des Technologietransfers sind daher eingebettet in das bereits bestehende Netzwerk aus Forschungseinrichtungen, Handel und Industrie.

Der Exzellenzcluster arbeitet darüber hinaus eng mit externen Partnern wie dem Maritimen Cluster Norddeutschland zusammen, einem Verbund von Firmen mit maritimer Ausrichtung, sowie mit weiteren Verbänden, wie z.B. der Gesellschaft für Maritime Technik (GMT)

Themenveranstaltungen:
Kieler Marktplatz
Messe-Mentoring
Messe-Marketing
IHK-Veranstaltungen
Expertendatenbank
Aktivitäten

  • Firmenanfragen:
    Wenn Sie Anfragen zu konkreten Leistungen haben oder mögliche Kooperationspartner im Exzellenzcluster suchen, sprechen Sie uns an!
    wmueller-lupp@uv.uni-kiel.de

Patente / Innovationscouts:
Ein wichtiges Instrument des Technologietransfers sind Patente. Sie schützen neue Erfindungen. Bei der exzellenten Verwertung von exzellenten Forschungsergebnissen werden die Wissenschaftler durch Innovationscouts unterstützt.

Existenzgründung / Zentrum für Entrepreneurship:
Die Gründung eines Unternehmens ist ein wichtiger Schritt, bei dem es auch darauf ankommt, zur richtigen Zeit mit den richtigen Menschen zusammenzuarbeiten. Die Universität Kiel unterstützt Gründungen mit ihrem Zentrum für Entrepreneurship.

 





Kontakt


Wiebke Müller-Lupp Koordination - Transdisciplinary Ocean Research Tel.: +49 431 880-4308
E-Mail