IHK-Veranstaltungen



Forschung erforschen! – Die Innovationstour der Metropol-Industrie- und Handelskammern

Der Wissens- und Technologietransfer im Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ kooperiert eng mit dem bestehenden Netzwerk aus Handel und Industrie. Daher werden gemeinsam mit der Christian-Albrechts-Universität und der Industrie- und Handelskammer zu Kiel unter Federführung des Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ gemeinsame Veranstaltungen durchgeführt.

 

Die Mitglieder der Industrie- und Handelskammern der Region Nord sowie alle interessierten Wissenschaftler, Doktoranden und Postdoc´ s sind herzlich zu den Vorträgen und anschließenden Besichtigungen eingeladen!
Anmeldung
technologie@ozean-der-zukunft.de

2018 startet die Veranstaltungsreihe mit zwei neuen Terminen:

Nächste Veranstaltung:

Dienstag, 06.03.2018

Thema:
Feste Verbindung: Chemisch inkompatible Materialien verbinden und beschichten

Institut: Technische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU),
Kaiserstr. 2, 24143 Kiel, Geb. D

Kurzbeschreibung
Viele mechanische Verbindungsprobleme entstehen aus chemischer Inkompatibilität der Einzelkomponenten. Die weltweit neuartige Methode nanoscale sculpturing basiert auf einem (elektro)chemischen Verfahren, bei dem die oberste Schicht eines Metalls im Mikrobereich kontrolliert strukturiert wird, um auf diese Weise stabile Verzahnungsstrukturen auf Metallen zu ermöglichen. So können nicht nur Produkte mit neuen Funktionalitäten wie Chemikalienresistenz ausgestattet werden. Die durch das nanoscale sculpturing entstehenden Verbindungen sind zudem in vielen Anwendungsfeldern den bisherigen chemischen Lösungen überlegen.

Neue Lösungen müssen allerdings auch wirtschaftlich und umwelttechnisch darstellbar sein und den Markt bedienen können. Der Vortrag geht daher auch auf das Konzept der Innovation Enabling Company (IEC) ein, das dazu beiträgt, von der Grundlagenforschung eine Innovation im Markt zu erreichen.

Referent
Prof. Dr. Rainer Adelung, Lehrstuhl für funktionale Nanomaterialien, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)

Kontakt:
Exzellenzcluster: Dr. Wiebke Müller-Lupp
T: 0341-880 4308, wmueller-lupp@uv.uni-kiel.de
IHK zu Kiel: Sven Röhl
T: 0431-51 94 279, roehl@kiel.ihk.de

Weitere Veranstaltung:

Dienstag, 08.05.2018

Thema:
Naturprinzip und Bionik:
Neuartige Haft- und Antihaftoberflächen nach dem Vorbild der Natur

Institut: Zoologisches Institut an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)
Adresse: Funktionelle Morphologie und Biomechanik, Am Botanischen Garten 1-9, 24118 Kiel

Kurzbeschreibung
Die Arbeitsgruppe um den Zoologen Prof. Dr. Stanislav Gorb vereint auf in der Wissenschaft einzigartige Weise biologische und ingenieurwissenschaftliche Fragestellungen. Prof. Dr. Stanislav Gorb und Dr. Lars Heepe beleuchten in ihren Vorträgen aktuelle Themen und machen auf die bereits erfolgreichen Kooperationen mit industriellen Partnern aufmerksam. Sie zeigen auf, wie eine Vielzahl von neuartigen Oberflächen für eine Vielfalt von Anwendungen realisiert werden können. So ist die Abteilung in enger Zusammenarbeit mit Industriepartnern an der Entwicklung des Gecko-Tapes, das ohne Klebstoffe an glatten Oberflächen haftet, und an der Entwicklung von Antihaftfolien/Antirutschoberflächen für Anwendungen wie beispielsweise im maritimen Bereich beteiligt. (Veranstaltungssprache ist Deutsch)

Referenten
Prof. Dr. Stanislav Gorb, Leiter der Arbeitsgruppe Funktionelle Morphologie und Biomechanik, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)
Dr. Lars Heepe, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Arbeitsgruppe Funktionelle Morphologie und Biomechanik, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)

Kontakt
Exzellenzcluster: Dr. Wiebke Müller-Lupp
T: 0341-880 4308, wmueller-lupp@uv.uni-kiel.de
IHK zu Kiel: Sven Röhl
T: 0431-51 94 279, roehl@kiel.ihk.de

Flyer „Forschung erforschen!" (aktueller Flyer)

Bisherige Veranstaltungen:

27.4.2017
Von der Tiefsee bis zur Atmosphäre - Forschungstechnologien am GEOMAR

11.5.2015
Vorstellung des KiWiZ

20.2.2014
Funktionale mikro- und nanostrukturierte Materialien  – Lösungen für extreme Anforderungen

29.5.2013
"Marine Mineralische Rohstoffe – Ressource der Zukunft?"

7.2.2013
„Chronische Krankheiten – neue Wege in der Präventivmedizin“

3.5.2012
Isotopenforschung in der Archäologie und den Umweltwissenschaften

26.1.2012
Küsten der Zukunft

20.4.2011
Biologie – Grundlage für alle Farben der Biotechnologie

27.1.2011
Fortschrittliche Tiefseetechnologien am GEOMAR