Messe Mentoring – Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft auf industrielle Fachmessen

Messen informieren über Hersteller, Marktentwicklungen und neue Produkte. Sie bieten aber auch eine gute Möglichkeit, mit Unternehmen in Kontakt zu treten und Netzwerke aufzubauen, zu pflegen und zu erweitern. Persönliche Kontakte zu Unternehmen sind oft hilfreich für einen späteren beruflichen Einstieg besonders für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die den Einstieg in eine außer-akademische Karriere suchen.

 

Mit dem Programm des Messe Mentoring ermöglicht der Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Clusters und ISOS Teilnehmenden den Besuch einer nationalen oder internationalen Fachmesse. Industrielle Fachmessen unterscheiden sich wesentlich von wissenschaftlichen Konferenzen, die häufig nur über eine kleine Industrieausstellung verfügen. Für den Wissenstransfer und die Weiterbildung liefern Besuche einer Industriemesse einen wichtigen Beitrag, ermöglichen sie doch Einblicke in die Welt der Gerätehersteller, in Marktentwicklungen und zukünftiger Trends. Dialoge zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sind für beide Seiten von Vorteil. Um diesen Dialog voranzutreiben, findet das Messe-Mentoring in Zusammenarbeit mit Wirtschaftsvertretern statt. Der Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ unterstützt Nachwuchsforschende bei Messebesuchen durch die gezielte Vorbereitung im Vorfeld relevanter Messen oder die Begleitung der Forschenden vor Ort mit gemeinsamen Rundgängen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erhalten so Einblicke in „Industriewelt“ und haben die Chance, durch persönliche Kontakte das eigene Netzwerk auszubauen.

Wie funktioniert das Messe-Mentoring?

  • Wer kann teilnehmen? Das Programm richtet sich an alle Promovierende und Mitglieder des Exzellenzclusters „Ozean der Zukunft“
  • Welche Messen? Es können die Messen besucht werden, auf denen sich der Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ mit einem eigenen Stand präsentiert oder Messen, die im Messeplan genannt sind. Darüber hinaus können aber auch weitere Messen vorgeschlagen werden, die nach Prüfung in das Programm aufgenommen werden.
  • Welche Kosten werden übernommen? Die Reisekosten werden nach erfolgreicher Bewilligung vom Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ übernommen. Es gilt das Bundesreisekostengesetz.

Die Bewerbung für die Teilnahme an dem Messe-Mentoring Programm ist zu richten an:

Dr. Wiebke Müller-Lupp, Tel. 0431-880-4308
wmueller-lupp@uv.uni-kiel.de

Integrated School of Ocean Science (ISOS) Teilnehmende können sich im Vorfeld an Dr. Wiebke Basse wenden, Tel. 431 880-1559
wbasse@uv.uni-kiel.de

Erfahrungsberichte: