Die meereswissenschaftlichen Programme in der Forschungswerkstatt

Die Ostsee als Lebensraum

Die Ostsee stellt einen einzigartigen Lebensraum dar. Schwankende abiotische Faktoren, wie z.B. der Salzgehalt fordern von den heimischen Lebewesen eine hohe Anpassungsfähigkeit. Der Untersuchungsschwerpunkt dieses Programms liegt auf den Bewohnern der Ostsee und ihren eng verflochtene Beziehungen untereinander.

 

Ausgehend vom Plankton untersuchen die Lerngruppen einzelne Stufen des Nahrungsnetzes und seine Bedeutung füreinander. Das Eingreifen des Menschen in das Ökosystem „Ostsee“ und die Folgen daraus sollen dabei ebenso beachtet werden.

  • Warum ist Ostseewasser mal süß und mal salzig?Was hat die Miesmuschel mit dem Seestern zu tun?
  • Was ist Plankton und warum ist es so wichtig?
  • Wie gelangt der Plastikmüll ins Meer?
  • Lärmverschmutzung unter Wasser – ein Problem für die Schweinswale?

Unterschiedliche Themenmodule können auswählt und individuelle Schwerpunkte gesetzt werden.

Klassenstufe: 3. bis 6. Klasse, Dauer: 4 Stunden
Anmeldeformular