R03: Rohstoffe aus dem Ozean

Wie können die Ressourcen aus dem Ozean nachhaltig genutzt werden? Wie kann ein Gleichgewicht zwischen Meeresnutzung und Meeresschutz sichergestellt werden?

Im Forschungsfeld „Ressourcen aus dem Ozean“ untersuchen Biologen, Geologen, Juristen und Wirtschaftswissenschaftler die Potenziale von Rohstoffen im Meeresboden und die Entwicklung von lebenden marinen Ressourcen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler suchen neue Wege für Governance-Strukturen und ein besseres Management dieser Ressourcen.

 

Seit Jahrtausenden nutzen die Menschen die Ozeane. Die Ozeane liefern Nahrung, sie dienen als Handelswege, sie werden als Abfallbecken genutzt. Seit einigen Jahrzehnten werden im Ozean auch fossile Energieträger und mineralische Rohstoffe gefördert. Eine neuere Entwicklung ist die Ausbeutung von Gashydraten, die viel Methan enthalten. Die Nutzung von Ressourcen aus dem Ozean und die damit verbundenen Probleme stehen im Fokus dieses Forschungsfeldes. Die Nutzungs- und Eigentumsrechte im Ozean sind schwach definiert, es fehlen für weite Gebiete des Ozeans klare Gesetze und Regularien. Bestehende Vereinbarungen reichen oft nicht aus. Der lückenhafte Schutz führt dazu, dass die Ressourcen des Ozeans nicht nachhaltig genutzt werden.

Im Forschungsfeld „Rohstoffe aus dem Ozean“ stehen zwei Zielsetzungen im Mittelpunkt: Zum einen sollen die Funktionsweisen und Potenziale mariner Ressourcen untersucht werden. Zum anderen sollen Regeln für das Management und die Steuerung der Ressourcennutzung entwickelt werden. Exemplarisch werden zwei Rohstoffarten betrachtet: Geologische Rohstoffe, wie Erzvorkommen in der Tiefsee oder Gashydratanreicherungen, und biologische Ressourcen, wie Fische und andere Organismen.

 



Publikationen