Internationale Kooperationen



"Ocean Horizons" ist unsere Leit-Aktivität zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit, des Wissensaustauschs und des wissenschaftlichen "Capacity Building". Das Hauptziel der internationalen Zusammenarbeit im "Future Ocean" ist es, die besten und hellsten wissenschaftlichen Köpfe für Kiel zu gewinnen und sie an die Kieler Meereswissenschaften zu binden.

 

Kontakt zu anderen Forschern und Institutionen schmiedet neue Ideen. Je größer die Erfahrung unserer Wissenschaftler , desto höher ist das Innovationspotenzial und die Wettbewerbsfähigkeit von Kiel Marine Science. Wir erweitern unsere etablierten Partnerschaften mit Instituten im In- und Ausland und unser Engagement in internationalen Projekten. Im Bereich des Kapazitätsaufbaus engagieren wir uns in Nicht-OECD-Ländern, am stärksten in Kap Verde und managen den UNESCO-Lehrstuhl für Integrierte Meereswissenschaften an der CAU.

Institutionelle Partnerschaften können dazu beitragen, Wissenschaftler im Austausch mit Partnerhochschulen und -instituten zu unterstützen, Mobilität für Frühkarriereforscher zu fördern und bei der Planung und Durchführung gemeinsamer Forschungsprogramme zu unterstützen.

Mit den oben genannten Partnern entwickeln wir neue Instrumente für gemeinsame Projekte und Initiativen, um die Kooperation zu vertiefen und neue Bereiche von gemeinsamem Interesse zu entwickeln, um unser Ziel der international sichtbaren integrierten Meereswissenschaft zu erreichen. Zu diesen Aktivitäten gehören Förderlinien für den wissenschaftlichen Austausch, die gemeinsame Finanzierung von kleinen Projekten bzw. Fallstudien sowie gemeinsame Symposien und Konferenzen.





Kontakt


Nancy Smith Koordination – Internationale Kooperationen Tel.: +49 431 880-4933
E-Mail