Unesco Chair in den Meereswissenschaften



2012 fing der Cluster mit systematischen Anstrengungen zur Capacity Building an. Der Cluster unterstützt vielversprechende Capacity-Building-Projekte,  wie zum Beispiel TTR (Unterricht durch Forschung), Sommerschulen und gezielte Forschung für lokale Wirkung. Geeignete Projekte werden mit ergänzender Finanzierung unterstützt. Die Principle Investigators (PIs) werden für einen Zeitraum von 12 bis 24 Monate während der Laufzeit des Projekts als UNESCO/UniTwin Chair in den Meereswissenschaften ernannt.

 

Seit Juni 2014 hat  Prof. Dr. Karl Stattegger vom Institut für Geowissenschaften der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel den Chair inne. Prof. Stattegger ist Leiter der Arbeitsgruppe Sedimentologie, Küsten- und Schelfgeologie. Im Rahmen des Chairs baut Prof. Stattegger zur Zeit eine Nord-Süd-Süd-Triangel-Partnerschaft mit Universitäten in Natal, Brasilien (Universidade Federale do Rio Grande do Norte - UFRN) und Maputo, Mosambik (Eduardo Mondlane University) auf. Prof. Stattegger organisiert Sommerschulen mit einer Woche theoretischer und einer Woche praktischer Ausbildung in der Grundmethodik der marinen geologischen Sampling durchgeführt:

  • 2013 in Maputo, Mozambique in Zusammenarbeit mit Eduardo Mondlane University
  • 2014 in Natal, Brazil in Zusammenarbeit mit der UFRN inkl. Masters-Studierende aus Maputo.
  • 2015 in Hanoi, Vietnam in Zusammenarbeit mit Hanoi University of Mining and Geology
  • 2016 in Terengganu, Malaysia in Zusammenarbeit mit School of Marine and Environmental Sciences an der Universiti Malaysia Terengganu.

Die nächste Sommerschule findet im Herbst 2017 in Uruguay statt.